Samstag, 31. Dezember 2011

Das alte Jahr verflossen ist: Rückblick und Ausschau - ganz persönlich.

Das alte Jahr verflossen ist,
wir danken Dir, Herr Jesu Christ;
ach, nimm sie auf, die kurze Zeit,
zum Opfer für die Ewigkeit!

Ja, das mit der kurzen Zeit stimmt: "Schon wieder ein Jahr 'rum". Heute morgen war ein Interview mit einer Zeitforscherin in der Zeitung. Sie meint, dass das Bewusstsein für die immer schneller rasende Zeit sich mit zunehmendem Alter immer stärker ausprägt. Das sind ja Aussichten...

Vertilge, was vom Bösen war,
des Guten Frucht mach offenbar;
die abgeschiednen Seelen all
laß kommen in der Sel'gen Zahl

War es ein gutes Jahr? Ich glaube schon. Und damit sich manches zum Guten entwickeln kann, schenke mir, Herr, mehr Geduld!
Eine ganze Reihe Menschen habe ich im zurückliegenden Jahrauf ihrem letzten Weg begleitet. Herr, nimm sie auf zu Dir und tröste die Zurückbleibenden mit der Hoffnung auf das Leben in Fülle bei Dir!

Im neuen Jahr nach Deiner Treu
uns wieder Hilf und Rat verleih,
dass alles, was wir fangen an,
durch Deine Gnad sei wohlgetan!

Dass Gott einen Menschen in Krisen begleitet, merkt man selten direkt in der Krise, sondern meist erst im Rückblick. Herr, sei bei allen, die sich mit sich und ihrem Leben schwer tun!
Segne und begleite unsere Pläne und Vorhaben im neuen Jahr!

Streck aus, o Gott, die milde Hand
auf unser liebes Vaterland
und segne gnädig Land und Leut,
halt ab Krieg, Pest und teure Zeit!

Das Zusammenleben der Menschen scheint nicht einfacher zu werden. Auch in unserem Land wird die Kluft zwischen Arm und Reich größer. Politiker taugen als moralische Vorbilder wenig, und das beginnt schon beim Staatsoberhaupt. Es sind schon Leute wegen geringerer Vergehen zurückgetreten. Aber ich habe in diesem Jahr auch viel vorbildliches berufliches und ehrenamtliches Engagement erleben dürfen. Herr, segne unser Miteinander in Staat und Gesellschaft, aber auch in der Familie, der Nachbarschaft und auf der Arbeit!

Gib, dass die Kirch zu Deiner Ehr
siegreich besteh und sich vermehr
und allen Völkern Gnad verleih,
dass Fried und Wohl auf Erden sei!

Memorandum, Petition, Dialoginitiative, Papstbesuch usw. - "Und was nützt Dir das zur Ewigkeit?" 
Zu meinen persönlichen Höhepunkten zählen die Teilnahme am Papstbesuch in Berlin und ein mehrtägiger Aufenthalt in Rom im Oktober. Das Faszinierende erlebe ich aber täglich in meiner Arbeit: Menschen als Seelsorger begleiten zu dürfen.
Für mich die größte binnenkirchliche Nullnummer in diesem Jahr sind die deutschen Bischöfe. Ich glaube inzwischen, dass der Aufbruch nur von einigen engagierten Priestern und Laien ausgehen kann. Auf die Bischöfe braucht keiner mehr zu warten. Ich finde es zwar schade, aber ein Blick in die Kirchengeschichte zeigt, dass sich die Bischöfe selten an die Spitze einer Erneuerungsbewegung gesetzt haben. Die Zeit, dass sich Bischöfe wesentlich mehr für ihre Jagd und ihr Residenzschloss interessiert haben, ist ja noch gar nicht so lange her...

Gelobt sei und gebenedeit
die heiligste Dreifaltigkeit,
Gott Vater, Sohn und Heilger Geist,
von nun an bis in Ewigkeit.

Der Liedtext ist das Original von Heinrich Bone aus dem "Sursum corda".
Allen Leserinnen und Lesern einen herzlichen Dank für das Interesse an meinem Blog! Ich wünsche allen einen frohen Jahreswechsel und Gottes Schutz und Segen für ein gutes neues Jahr!

Kommentare:

  1. Danke für die Segenswünsche, die ich herzlich erwidere!
    Zum Kommentar der 1. Strophe: Ich glaub', da ist was dran ;-)
    Ja, und auch sonst kann ich Deinen Rückblick nachvollziehen und dem nur zustimmen.
    Vielen Dank. Bis nächstes Jahr!

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Nepomuk,
    auch Dir danke fürs bloggen und ein gesegnetes 2012. Ich hoffe wieder auf den einen oder anderen Tipp zu lateinischen Messen im Ruhrgebiet ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Auch von hier alles Gute für 2012! Schön übrigens, daß es nicht der Kienecker-Text des Liedes war!

    AntwortenLöschen
  4. Die vorletzte Strophe kenne ich nicht. Habe mir erlaubt, sie auf mein Blog zu importieren. - Selbstverständlich mit Quellenlink.
    MERCI und auf ein GUTES NEUES JAHR!!!

    AntwortenLöschen