Dienstag, 27. Dezember 2011

Komm zur Ruhr - auch an Weihnachten!

Heute morgen wieder einmal ein paar Bilder von den Wanderungen durchs Ruhrtal. Solche freien Tage wie jetzt sind einfach Tage zum Luft holen.
Hier ein Blick von der Höhe ins Tal:

Ungefähr hier stand früher eine Gaststätte, sie hieß "Zur schönen Aussicht", heute steht hier eine gute Idee der Stadtsparkasse, nur leider nichts für diese Jahreszeit:
Dieses Bild zeigt das ehemalige königlich-preußische Schleusenwärterhäuschen. Heute betreibt hier eine soziale Beschäftigungsgesellschaft eine rustikale Jausenstation am Ruhrtalradweg. Dann hat die preußische Besetzung Westfalens doch wenigstens etwas Gutes hinterlassen.
Die Fähre steht trockengelegt an Land, das Ausflugsschiff liegt fest vertäut im Winterquartier. Auf dem Schiff, der "Schwalbe II", habe ich einmal im Sommer ein Gespräch zwischen einem älteren Herrn und seinem Enkel mitbekommen: "Hömma Junge, weisse wat dat Dolle an den Schiff hier is?", "Nä, Oppa, wat denn?", "Datte hiern richtig ordentlich gezapftes Pilsbier kriss!" Wunderbar, oder?
Zum Schluss noch ein kurzes Stück Originalpflaster des sog. "Leinpfades". Hier hat man mit Pferdeunterstützung die schwer mit Kohle beladenen Binnenschiffe, die sog. "Ruhraaken", flußaufwärts Richtung Essen und Duisburg gezogen.
Es gibt also richtig was zu entdecken. Allen einen schönen und hoffentlich entspannten Tag! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen