Freitag, 23. Dezember 2011

"Krippengucken" - Aber es muss sich auch lohnen!

Heute morgen gibt es zwei Bilder aus meiner Heimatpfarrkirche aus den 50er Jahren. Zu dieser Krippe sind damals die Leute aus dem ganzen Umkreis gekommen. Dann kam die Kulturrevolution, die Kirche wurde leergeräumt und von der Krippenkonstruktion blieben nur noch die neugotischen Terrakottafiguren übrig. Selbst die, obwohl inzwischen mit brauner Farbe übermalt, haben es nur noch bis in die 80er geschafft: Dann hat der Küster das Kamel fallen lassen und den anderen Helfern waren sie ja viel zu schwer um Tragen (Kleine Zwischenbemerkung: Aber zum Herumtragen und Aufstellen von Tischaltären reichen die Kräfte...). Also wurde eine der üblichen Krippen mit Gliederpuppen und Kleidung besorgt. Dafür kommt heute keiner mehr zum "Krippegucken" - Großes Gähnen!!!
Immerhin hat es einer der hl. drei Könige aus der alten Krippe bei mir ins Wohnzimmer geschafft.
Aber der Aufbau der alten Krippe ist doch wirklich beeindruckend:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen