Donnerstag, 8. Dezember 2011

Zum heutigen Hochfest: Pius IX. im Original

"Zu Ehren der Heiligen und Ungeteilten Dreifaltigkeit, zu Schmuck und Zierde der jungfräulichen Gottesmutter, zur Erhöhung des katholischen Glaubens und zur Mehrung der christlichen Religion, in der Autorität unseres Herrn Jesus Christus, der seligen Apostel Petrus und Paulus und der Unseren erklären, verkünden und definieren Wir: Die Lehre, dass die seligste Jungfrau Maria im ersten Augenblick ihrer Empfängnis durch ein einzigartiges Gnadenprivileg des allmächtigen Gottes, im Hinblick auf die Verdienste Jesu Christi, des Erretters des Menschengeschlechtes, von jedem Schaden der Erbsünde unversehrt bewahrt wurde, ist von Gott geoffenbart und darum von allen Gläubigen fest und beständig zu glauben."

Pius IX., Apostolisches Schreiben "Ineffabilis Deus", verkündet am 8. Dezember 1854

Unser heutiges Bild passt nicht nur gut zum Fest, sondern auch zum Advent, zeigt es doch drei adventliche Menschen: Die heilige Anna mit Maria und dem Jesuskind auf dem Arm, also eine "Anna selbdritt", Johannes den Täufer, der mit dem ausgestreckten Finger auf den kommenden Erlöser hinweist, und schließlich die Gottesmutter selbst, "geziert mit Mond und Sternen, im Sonnenglanz erhöht".
Dieses Altarretabel steht übrigens in unserer Krankenhauskapelle.

1 Kommentar: