Donnerstag, 2. Februar 2012

Manches gibt es eben nur in Paderborn: Das Blasius-Triduum

Eine recht ungewöhnliche Form des Blasiussegens gibt es in der Paderborner Busdorfkirche. Hier werden die Gläubigen nicht wie üblich mit gekreuzten Kerzen gesegnet, der Blasiussegen wird mit einer mittelalterlichen Kopfreliquie erteilt. Das sieht dann so aus:

Hier noch eine Detailaufnahme des Reliquiars:

Dazu gibt es ein richtiges Blasius-Triduum jeweils mit Festhochamt, Aussetzung und Anbetung. Weitere Informationen hier und hier auf den Seiten der Pfarrei. Von dort stammen auch die Fotos.
Wer Zeit hat nach Paderborn zu fahren, sollte das mal erlebt haben!

Und für alle die manchmal schwer zu schlucken haben, die einen Frosch im Hals haben, denen das Lachen im Halse steckenbleibt oder die einen dicken Hals haben weil sie sich geärgert haben, gilt: "Auf die Fürsprache des heiligen Bischofs Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheiten und allem Bösen!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen