Freitag, 30. März 2012

Die hl. Messe: Was von Gott her möglich ist

Romano Guardini über die hl. Messe:

"(...) Hier handelt es sich um eine Offenbarung; um etwas also, dem wir nicht so gegenübertreten können, daß wir von der Welt her urteilen, ob es möglich sei, sondern um eine Satzung und Mitteilung Gottes darüber, was von ihm her möglich ist. Davor ist die zugeordnete Haltung nicht Prüfung und Kritik, sondern Glaube; Glaube aber bedeutet Gehorsam. Wie es mit diesem Geheimnis steht, wissen wir also nur aus dem Worte Dessen, der es gestiftet hat. Sobald wir dieses Wort loslassen, zergeht alles. Darum steht im Herzpunkt der heiligen Messe, in der Wandlung, mitten unter den Worten des Gedächtnisses der Ruf der Warnung und Mahnung: 'mysterium fidei! Vergesset nicht: Geheimnis des Glaubens!'"

aus: Romano Guardini: Besinnung vor der Feier der heiligen Messe, Zweiter Teil - Die Messe als Ganzes, Mainz 1939, 42f.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen