Freitag, 6. April 2012

Das Synaxarion des Karfreitags

Das Synaxarion ist in den orthodoxen Kirchen ungefähr das, was wir als "Martyrologium", also als Festankündigung kennen. Dort heißt es für heute:

"Am Heiligen und Hohen Rüsttag vollenden wir das heilige und heilbringende und entsetzliche Leiden unseres Herrn und Gottes und Erlösers Jesus Christus, das Er um unseretwillen freiwillig auf Sich nahm: das Anspeien, die Stockschläge, die Mißhandlungen, die Beleidigungen, den Spott, den Purpurmantel, das Rohr, den Schwamm, den Essig, die Nägel, den Speer und vor allem das Kreuz und den Tod. Das alles geschah am Rüsttag, aber auch die Heilszusage am Kreuz an den einsichtigen Räuber, der mit ihm gekreuzigt wurde.
In Deiner unfaßbaren und unermeßlichen Barmherzigkeit, Christus unser Gott, erlöse uns. Amen."
Das Bild aus der Neumünsterkirche in Würzburg zeigt eine der für mich bemerkenswertesten und eindrücklichsten Darstellungen: "Wenn ich von der Erde erhöht bin, werde ich alle an mich ziehen!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen