Sonntag, 30. September 2012

Sonntagsupdate

Wolfgang Rosenbaum wurde doch noch erwähnt! Zwar nicht in "seiner" Gemeinde, sondern in der Stadtkirche, aber dafür recht eindrucksvoll. Wofür so ein Blog nicht alles gut ist ;)

In der Stadtkirche gab es das Pontifikalamt zum 150-jährigen Bestehen der Elisabeth-Konferenz mit Weihbischof Grothe aus Paderborn. Der hat eine bei Bischöfen nicht überall verbreitete Gabe: Er kann gut zuhören und man kann ihm gut zuhören.
Dazu wunderbare Musik mit viel Mozart und einen respektablen Stunt des Diakons auf dem Weg zur Kommunionausteilung. Aber Paul ist ein harter Brocken: trotz Sturz über mehrere Stufen, geschicktem Abrollen und Rettung der Hostienschale stand er eine Minute später wieder da als wäre nichts geschehen und teilte seelenruhig die Kommunion aus. Respekt!
Nervig ist nur, wenn die Leute beim Auszug schon rausrennen und der Bischof samt Gefolge noch nicht in der Sakristei angelangt ist, das führt dann schon zu Zusammenstößen...
Danach Festakt im Pfarrheim mit Verleihung von Elisabethkreuzen und CKD-Ehrennadeln und Festvortrag der CDU-MdB Ingrid Fischbach. Aber alles in allem recht locker und herzlich.

Heute abend gibt es dann noch als Abschluss des Improvisationsfestivals um 19.30 Uhr ein Konzert des Altenberger Domorganisten Rolf Müller an der Marienorgel. Herzliche Einladung!

In meiner Heimatgemeinde dagegen wurde schon Erntedank gefeiert (wie passend, wir sind hier ja auch weitgehend agrarisch geprägt) und zum Einzug gab es den unverwüstlichen Evergreen "Lasst uns miteinander". Dazu ein neuer Vikar aus einer polnischen Ordensgemeinschaft, der so gut wie kein Deutsch spricht. Was soll eigentlich eine solche bischöfliche Personalpolitik? Meine ansonsten doch recht sturmerfahrene Mutter fands gruselig...

Allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sonntag!

1 Kommentar:

  1. Endlich!
    Ich hatte mich schon beinahe damit abgefunden, dass unsere persönlichen Erinnerungen und die Geschichte unserer Heimat in einem kollektiven Sumpf versinken müssten.
    Dabei sind wir doch allesamt für die Ewigkeit berufen ... mit Bruder Wolfgang und allen Heiligen.

    AntwortenLöschen