Montag, 25. Februar 2013

25. Februar: Walburga, edle Gottesbraut!

Heute am Tag der hl. Walburga möchte ich auf einige bedeutende Walburgapatrozinien in unserem Erzbistum hinweisen. Zuerst und ganz altehrwürdig St. Walburga in Wormbach, dort wird sogar eine eigene Walburgawoche gefeiert, dann in Meschede die bedeutende ehem. Stiftskirche St. Walburga und natürlich die Propsteikirche St. Walburga in Werl. In Menden gibt es dann auch noch einmal St. Walburgis sowie an diesen einzelnen Orten auch Krankenhäuser, Kindergärten und Schulen unter dem Schutz der hl. Walburga.

Das Mescheder Walburga-Lied lautet:

Walburga, edle Gottesbraut,
dir haben wir uns anvertraut;
führ' uns an deiner starken Hand
dereinst ins ewge Vaterland.

Der Glaubens Leuchte trugst du her
aus deiner Heimat übers Meer;
o hilf, dass uns dies heilge Licht
in Nacht und Not erlösche nicht!

Zum Zeichen, dass dich Gott gesandt,
ergrünt der Stab in deiner Hand,
o sorg', dass edler Früchte voll
der Gärtner einst uns brechen soll.

Breit' segnend deine Händ aus,
beschirme Herde, Hirt und Haus.
Reich uns den Stab, gib uns das Licht,
wenn einst der Herr kommt zum Gericht.

Text und Melodie: Adolf Wortmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen