Dienstag, 5. Februar 2013

5. Februar: "Heil'ge Jungfrau Ag-ga-tha!"

... so werden auch in diesem Jahr wieder die Sauerländer singen und in vielen Gemeinden werden die jahrhundertealten Agatha-Gelübde erneuert, so auch, wie immer besonders feierlich, in St. Martinus in Olpe, meiner zeitweisen arbeitsmäßigen Wahlheimat.

Peter Sömer schreibt dazu in seinen "Hageröschen aus dem Herzogtum Westfalen" von 1909:

"Die Patronin gegen Feuersgefahr, St. Agatha wird viel verehrt. Eine große Anzahl von Kapellen im Herzogtum ist ihr geweiht. Auch Glocken sind auf ihren Namen getauft. Eine solche in Eversberg trägt die Inschrift:
Diese Glocke sei ein' Wehr
Gegen alle Feuersgefahr.
Vor der Höllenglut bewahr',
Agatha, in deiner Ehr'
Deine Kinder insgemein,
Die zum Eversberge sein.

Mit dem Bilde dieser Heiligen waren früher viele Bauernhäuser geschmückt, und noch jetzt liest man an alten Häusern den Spruch:
Sankt Agatha, du edle Braut,
Dies Haus das sei dir anvertraut,
Bewahre es vor Feuersbrunst,
Sankt Agatha, bitt' Gott für uns.

Man pflegt sich beim gemeinsamen Abendgebete ihrem Schutze zu empfehlen. An ihrem Feste ist bei der hl. Messe die Kirche voll von Andächtigen, und viele Familien legen sich ein freiwilliges Fasten auf. Besonders feiern die Handwerksleute, die am Feuer arbeiten. Die Bäcker in Werl haben eine feierliche Vesper und ein Hochamt auf St. Agatha gestiftet. - Die Stadt Rüthen wurde 1470 zum großen Teile ein Raub der Flammen, und bei dieser Gelegenheit der Brand-, Bet-, und Bußtag mit Prozession auf Sonntag nach Agatha gestiftet. Zu Olpe wird auf St. Agatha abends bei allgemeiner Beleuchtung und großer Teilnahme eine Prozession, die bei einem Brande gelobt ist, gehalten. Das Olper Gesangbuch von Pastor Roberti enthält eine Reimerei, die ein 'andächtiges Lied von St. Agatha' sein soll. Im 'Blümlein der Andacht' von Pator Montanus von Bödefeld steht folgendes Gebet zur hl. Agatha:
Allmächtiger, ewiger Gott, der du die schwachen Dinge der Welt erwähltest, damit du die starken zuschanden machest: wir bitten dich, du wollest durch die großen Verdienste der heiligen Jungfrau und Märtyrin Agatha alle Feuersnot abwenden, alle unreinen Begierden in uns auslöschen und uns vor den höllischen Flammen gnädiglich bewahren, durch Christum, unsern Herrn. Amen."

Kommentare:

  1. Zu dir schick ich mein Gebet,
    das um deine Hilfe fleht,
    heilge Jungfrau A-ga-tha ....

    War das die Vorlage für die Überschrift ...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Ich habe auch schon die Variante "Heilige Sankt Agatha" gehört...
      Die Olper haben auch noch sehr schöne Agatha-Lieder in einem eigenen Anhang um die es vor ein paar Jahren richtig Ärger gab weil sich jemand berufen fühlte, diese Lieder dem Zeitgeist anzupassen. Die neuen Versionen wurden dann auch gedruckt und verteilt, aber niemand wollte sie singen...

      Löschen
  2. Ich finde ja die Verehrung der Hl. Agatha irgendwie sexistisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut dass Herr Brü. nicht in Olpe wohnt, da werden nämlich zur Prozession die Dirndlfüllungen beleuchtet in die Fenster gestellt...

      Löschen