Freitag, 10. Mai 2013

Kleine Feiertagsnachlese

Ein paar Bilder aus dem Urlaub auf Sylt:


Hier die schöne alte Kirche St. Severin in Keitum:



Recht neu sind die beiden katholischen Kirchen auf Sylt, zuerst St. Christopherus in Westerland. Ich war schon beeindruckt, am Sonntag war die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Liturgie war sehr ordentlich, also z.B. mit allen vorgesehenen Lesungen, Antwortpsalm und Halleluja-Ruf. Und dass diese aus Urlaubern und Einheimischen zusammengewürfelte Gemeinde gemeinsam das Credo betet, hat schon was. Schade fand ich, dass am 6. Sonntag der Osterzeit kein einziges Osterlied mehr gesungen wurde. Aber das scheint es ja häufiger zu geben. Dafür wurden wir mit Fürbitten verschont wie: "Für alle Menschen, denen ihre Spiritualität und der Blick auf das Jenseits am wichtigsten ist. Dass sie von ihrem Irrweg abkommen." oder "Für die verfolgten Moslems und Hindus. Zeige ihnen, dass Gott sie liebt." Die gab es nämlich zum gestrigen Hochfest in der Heimat...


Zum Schluss noch die Filialkirche St. Raphael in List, die ich auch recht gelungen finde:


Ansonsten bleibt neben der guten Erholung die Erkenntnis, dass mehr Fernsehprogramme als zuhause auch nicht die Qualität heben, spannend sind nur die teilweise völlig skurrilen religiösen Fernsehsender. Ach ja, Christi Himmelfahrt scheint inzwischen völlig zum Vatertag säkularisiert zu sein. Aber das ist auch nicht ganz neu.
Allen einen guten Start ins Wochenende!

Kommentare:

  1. Die Urlauber auf dem 1. Bild sehen richtig zufrieden und erholt aus! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ist das wahr ... ich meine das mit den zitierten Fürbitten ??
    Ich fasse es nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso, aber es ist leider wirklich wahr. Als Lektor hätte ich mich geweigert.

      Löschen