Sonntag, 27. April 2014

Zur Einstimmung auf die Heiligsprechungen...

Hier ein Bild vom Besuch Johannes Paul II. in Paderborn 1996. Waren das noch Zeiten...


Und dazu passend noch eine kleine Lokalgeschichte: Damals war ich für den Transport der eigens im Wittener Kloster der Karmelitinnen angefertigten Kerzen zuständig. Die Schwestern hatten aber noch ein Anliegen: Eine Novizin hatte für den Hl. Vater ein Zingulum angefertigt. Ob es wohl möglich wäre, ihm das zukommen zu lassen? - Kurz, es war möglich, und so hat der Papst bei der Messe in der Senne ein echtes Stück Witten um die Hüften getragen!

1 Kommentar:

  1. Ja, das waren noch Zeiten…
    Aus irgendeinem Grunde fehlten bei der Messe in der Senne außerordentliche Kommunionspender und so wurde ich "ad hoc beauftragt". Ich hatte das vorher noch nie gemacht. Aber warum soll man mit so einem Dienst nicht in einer Messe anfangen, die "etwas" größer ist und vom Papst zelebriert wird?

    Wobei ich sagen muß, daß ich es schon etwas seltsam finde, wenn man da während des Hochgebets mit Brotschalen steht und des Brot dann während man dort steht konsekriert wird. Ich habe mich hinterher gefragt, wie groß wohl der Konsekrationsradius eines Papstes ist.

    AntwortenLöschen