Sonntag, 1. Juni 2014

St. Kamillentee auf großem Fuß...

Nein, das hier ist nicht Bigfoot oder der internationale Fußchirurgenkongress, das hier ist die inzwischen wohl überall unvermeidliche Erstkommuniondeko in St. Kamillentee:


Leider habe ich es wegen des verschlossenen Windfangs nicht besser fotografieren können. Das Motto der Erstkommunionvorbereitung lautete "Mit Jesus auf dem Weg". Wohin wurde nicht erwähnt. Außerdem wäre "Mit Jesus zu Fuß unterwegs" doch vielleicht präziser gewesen.
Und je mehr ich über diese fußfetischistische Geschmacklosigkeit an heiliger Stätte nachdenke, desto mehr frage ich mich, warum Erstkommunionvorbereitungen eigentlich ein Motto haben müssen. Müßte denn nicht "Erstkommunionvorbereitung" sinnvollerweise alleiniges Motto der Erstkommunionvorbereitung sein? Aber da gibt es bestimmt viel Schlauere als mich, die das gut begründen können.
Allen Leserinnen und Lesern einen schönen Sonntag!

Nachtrag: Und was ich auch nicht verstehe, ist, dass als in irgendeinem Vorbereitungskreis jemand mit leuchtenden Augen rief: "Ja, wir basteln einen Riesenfuß und stellen ihn vor dem Altar auf!" bei niemandem so etwas wie gesunder Menschenverstand eingesetzt hat und niemand zu der Überzeugung kam, dass riesige Pappfüße vor einem Altar irgendwie nicht so toll sind.

Kommentare:

  1. Warum hängt eine Zunge aus dem Fuß? Curiouser and curiouser...

    ach du liebe Güte..

    Mary

    AntwortenLöschen
  2. Ich muß unbedingt Nachschub an Tischplatten kaufen. Wenn ich Bilder von der Erstkommunionvorbereitung landauf landab sehe, dann beiße ich die immer kaputt.

    AntwortenLöschen
  3. Habe über Jahre versucht den Blödsinn abzuschaffen oder wenigstens einzudämmen - vergeblich!

    AntwortenLöschen