Samstag, 1. November 2014

Allerheiligen: Mosaiksteine Gottes

Als vor einigen Jahren der Künstler Thomas Jessen die Kapelle des erzbischöflichen Sozialinstituts Kommende in Dortmund neu gestalten sollte, hatte ich die schöne Möglichkeit, an der Planung des künstlerischen Programms mitzuwirken. Und dieses Programm ist wirklich ungewöhnlich: Wie Steine eines Mosaiks sind an der Decke Bildtafeln mit den Gesichtern von 51 verschiedenen Heiligen angebracht. Jeder ist anders und jedes Gesicht spiegelt ein ganzes unverwechselbares Leben, denn der Künstler hat keine Idealgesichter oder Phantasiegemälde gestaltet. Es gibt in der Kapelle nur authentische Porträts von Heiligen, von den neueren nach Fotografien gemalt, von den älteren nach Totenmasken oder frühen Zeichnungen. In jedes Gesicht hat das Leben seine Spuren eingegraben, in jedem sind Schmerz und Leid, Freude und Hoffnung zurückgeblieben. Kein Gesicht gleicht dem anderen, jedes ist anders.

 
Was ist ein Heiliger? – Die Gestaltung der Kapelle gibt eine interessante Antwort: All die verschiedenen Gesichter bilden wie ein kleiner Mosaikstein Gott selbst in der Welt ab. Keiner darf fehlen. Jeder ist unverkäufliches Original. Alle verbindet das Bemühen, Gottes Liebe in der Welt und unter den Menschen zum Leuchten zu bringen. Jeder anders, nach eigenen Grenzen und Fähigkeiten. Die Heiligen bilden in unerschöpflicher Fülle das große Mosaik Gottes, das noch lange nicht abgeschlossen ist. Und wir? Wir gehören dazu. Jeder Mensch ist ein Gesicht Gottes. Das bedeutet auch die Gemeinschaft der Heiligen: die von der Kirche als Heilige verehrten Menschen, unsere Verstorbenen und wir selbst auf dem Weg zur Gemeinschaft mit Gott. Diese Gesichter Gottes machen uns Mut, aus ihrem Vorbild können wir Kraft schöpfen. Sie rufen uns zu: Du bist nicht allein! Und noch mehr: Du bist ein unersetzbarer Mosaikstein Gottes! Bring dich zum Leuchten! Und lass andere leuchten! Gott braucht dich und will durch dich in dieser Welt aufstrahlen! – An der Decke der Kapelle ist noch Platz genug. Für jeden von uns.

Kommentare:

  1. Irgendwie kommt mir das so merkwürdig bekannt vor…

    Mal überlegen…
    Achja…
    http://vorgestellt-nachgedacht.blogspot.de/2013/10/allerheiligen-mosaiksteine-gottes.html
    http://vorgestellt-nachgedacht.blogspot.de/2011/11/allerheiligen-mosaiksteine-gottes.html

    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ja, erwischt... ;-) Aber es hat einen einfachen, wenngleich blöden Grund: Seit geraumer Zeit kann ich von dort wo ich mich während der Woche meistens aufhalte, also auf der Arbeit, nicht mehr posten, da bei "Neuer Post" dann auf der Seite nichts mehr passiert. Also geht's nur von daheim und da habe ich wenig Gelegenheit, deswegen ist der Blog auch ruhiger geworden. Nicht, dass ich auf der Arbeit mehr Gelegenheit hätte, aber schneller mal eben was geschrieben war halt immer möglich. Also muss ich aus Zeitgründen manchmal zur Konserve greifen. Aber Richtiges zu wiederholen kann ja nicht schlecht sein, oder? ;-)

      Löschen