Samstag, 7. März 2015

Achtung aufbruchgefährdend!


Vermutlich war hier die gemeinsame Prüfstelle von DBK und ZdK für aufbruchgefährdende Medien am Werk:
"Achtung, wir warnen: In diesen Filmen wird die katholische Kirche vor dem II. Vatikanischen Konzil gezeigt. Bei sakramentalen Handlungen wird die lateinische Sprache verwendet, Messen werden mit dem Rücken zum Volk zelebriert. Eine Beteiligung der gewählten Laiengremien ist kaum wahrnehmbar. Besondere Vorsicht gilt bei den beiden Hauptfiguren: Der eine ist stets deutlich als Priester erkennbar und kommt trotzdem auch mit kirchlich fernstehenden Menschen in Kontakt. Der zweite setzt sich als Politiker nicht ausschließlich für Eigeninteressen ein und ist mit der Fertigstellung seines Volkshauses deutlich schneller als der Berliner Flughafen.
Diese positive Darstellung der Vergangenheit ist heute nicht mehr vermittelbar und führt bei jungen Menschen zu erheblichen Irritationen.
Das ist unverantwortlich und widerspricht allen von uns initiierten und unterstützten Aufbrüchen in unserer Kirche deren positive Auswirkungen wir allerorten wahrnehmen."

1 Kommentar:

  1. Köstlicher Kommentar. Dann bloß vorsichtig mit dem Film sein...

    AntwortenLöschen